Catz Finefood Purrr Katzen Nassfutter

Neben dem herkömmlichen Nassfutter von Catz Finefood bietet der Hersteller auch eine ganz bestimmte Futtersorte. Dabei handelt es sich um das Catz Finefood Purrr, welches sich besonders für ernährungssensible Katzen eignet. Gerade für Katzen mit Allergien auf bestimmte Proteinquellen oder auch Getreide, ist das Futter bestens geeignet. Die Besonderheit dieser Futtersorte liegt darin, dass jede Geschmackssorte nur über ausschließlich eine tierische Eiweiß-Quelle verfügt. Aufgrund dessen kann man das Catz Finefood Purrr Nassfutter auch als hypoallergenes Katzenfutter einordnen.

Wir haben uns für Sie eine ganz besonders Geschmackssorte des Catz Finefood Purrr rausgesucht, und zwar Känguru. Darunter finden Sie die Zusammensetzung sowie unsere eigenen Erfahrungen in Form von einem Praxistest. Darüber hinaus erhalten Sie weitere wissenswerte Informationen rund um das beliebte Catz Finefood Katzenfutter. Doch wie kann das Futter in der Praxis abschneiden?

Wie das Catz Finefood Purrr bei unseren beiden Stubentigern angekommen ist, erfahren Sie nachfolgend:

Was macht Catz Finefood Purrr Nassfutter so besonders?

Das Catz Finefood Purrr ist ein spezielles Alleinfuttermittel, welches auf die artgerechte Ernährung von ausgewachsenen Katzen ausgelegt ist. Die Besonderheit dieser Futtersorte liegt darin, dass es gut verträglich ist und sich deshalb für ernährungssensible Katzen eignet. Gerade für Katzen die unter Allergien leiden wie z. B. auf bestimmte Proteinquellen oder auch Getreide, ist das Catz Finefood eine gute Alternative. Jede Geschmackssorte verfügt ausschließlich über eine einzige tierische Eiweiß-Quelle. Darüber hinaus ist das Nassfutter vollkommen ohne Getreide. Eine weitere Besonderheit liegt im abwechslungsreichen Sortiment, welches sowohl über klassische Geschmackssorten wie Lachs und Huhn verfügt, sowie auch exotische Varianten wie Känguru oder Schaf. Jede Sorte verfügt über einen Fleisch-/Fischanteil von mindestens 70 %. Das verwendete Fleisch und die Innereien bestehen ausschließlich aus lebensmitteltauglicher Qualität von deutschen Landwirtschaftbetrieben. Der verwendete Fisch ist aus freiem und nachhaltigem Fischfang. Das Futter ist reich an Vitaminen und verfügt über lebensnotwendiges Taurin, dass die Förderung der Herzmuskelfunktion und die Sehkraft unterstützt. Allgemein ist das Catz Finefood Purrr ohne Formfleisch, Knochenmehl, Proteinersatzstoffe wie Soja, Getreide, künstliche Farbstoffe, Lockstoffe, künstliche Aromen, Konservierungsstoffe und Gentechnik. Viel mehr ist die gesamte Zusammensetzung der natürlichen Nahrung nachempfunden. Auch bei dieser Geschmackssorte arbeitet Catz Finefood in enger Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern und Tierärzten. Darüber hinaus untersteht das Katzenfutter stets strengen Qualitätskontrollen.

Catz Finefood Purrr ist in verschiedenen Geschmackssorten erhältlich

Das beliebte Catz Finefood Purrr ist in 6 verschiedenen Geschmackssorten erhältlich. Wie bereits erwähnt, handelt es sich hier um Single-Protein Futtersorten. Deshalb ist je Geschmackssorte auch nur eine gut verdauliche Fleischsorte vorhanden. Auf Grund dessen eignen sich diese Futtersorten auch besonders für ernährungsempfindliche Katzen. Nachfolgend eine kleine Auflistung:

  • Huhn
  • Lachs
  • Känguru
  • Schaf
  • Lamm
  • Schwein

In unserem Praxistest haben wir für Sie die Geschmackssorte „Känguru“ näher angeschaut.

Zusammensetzung, Analytische Bestandteile und Zusatzstoffe

Catz Finefood Purrr Känguru

Zusammensetzung: 70% Känguru (bestehend aus Herzen, Fleisch, Leber), 28,8% Kochbrühe, 1% Mineralstoffe, 0,2 % Borretschöl

Zusatzstoffe / Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin D3 (200 I.E./kg), Taurin (1500 mg/kg), Zink als Zinksulfat Monohydrat (15 mg/kg), Mangan als Mangan-II-Sulfat Monohydrat (3 mg/kg), Jod als Calciumjodat wasserfrei (0,75 mg/kg)

Analytische Bestandteile: 10,2 % Rohprotein, 5,6 % Rohfett, 0,3 % Rohfaser, 2,4 % Rohasche, 0,2 % Kalzium, 0,15 % Phosphor, 0,03 % Magnesium, 80 % Feuchtigkeit, 0,7 % Kalium, 0,2 % Natrium

Der Fleischanteil der Geschmackssorte „Känguru“ ergibt sich aus 70 %, Darunter finden wir Herzen, Fleisch und Leber. Wie wir finden ist der Fleischanteil überdurchschnittlich hoch und recht akzeptabel. Hier würden wir uns jedoch ein wenig mehr Angaben bezüglich des Muskelfleischanteils wünschen. Ansonsten finden wir 28,8 % Kochbrühe, 1 % Mineralstoffe und 0,2 % Borretschöl. Auch die restliche Zusammensetzung ist relativ hochwertig und gestaltet sich eher dezent. Der Schwerpunkt der gesamten Zusammensetzung liegt hauptsächlich auf dem Fleischanteil. Bezüglich der analytischen Bestandteile ist das Futter an die Ernährung einer ausgewachsenen Katze angepasst. Nicht desto trotz müssen wir den zu hohen Rohaschegehalt von 2,4 % kritisieren. Die gesamte Zusammensetzung können wir dennoch als „gut“ bewerten.

Praxistest und eigene Erfahrungen mit dem Catz Finefood Purrr

Wie gut man gut auf dem obigen Bild erkennen kann, verfügt das Catz Finefood Purrr über eine Konistenz die auf den ersten Blick sehr Hackfleisch ähnelt. Das Futter verfügt über ausreichend Feuchtigkeit. Allgemein können wir die Konsistenz als sehr vorteilhaft für unsere Katzen beschreiben, denn diese mögen Nassfutter, welches über viel Feuchtigkeit verfügt. Der Geruch ist sehr schwer zu beschreiben, zwar ist dieser intensiv, jedoch lässt sich nichts Genaues herausriechen. Nicht desto trotz ist der Geruch nicht penetrant. Unsere Katzen hat der Duft angesprochen, denn beide haben gleich gespannt vor dem Napf gewartet. Deshalb konnte das Futter in puncto Aussehen und Geruch voll und ganz überzeugen.

In der Vergangenheit haben wir bereits unsere Katzen mit dem Animonda Carny Exotic Känguru gefüttert und beide Fellnasen waren verrückt nach dieser Geschmackssorte. Deshalb haben wir uns bei dem Catz Finefood Purrr auch bewusst für diese Sorte entschieden. Als wir den Napf serviert haben, haben sich beide gleich drauf gestürzt. Die servierte Portion wurde restlos aufgefressen. Deshalb können wir in unserem Falle auch von einer sehr hohen Akzeptanz sprechen. Bezüglich der Verträglichkeit konnten wir nicht negatives feststellen. Somit konnte das Nassfutter auch in der Praxis punkten.

Uns und unseren beiden Katzen hat das Catz Finefood ziemlich gut gefallen und wir werden demnächst garantiert noch andere Geschmackssorten ausprobieren. Aufgrund des zu hohen Rohaschegehalts würden wir das Futter aber nicht täglich als Alleinfuttermittel füttern. Hier finden wir die Zusammensetzung des klassischen Catz Finefood eindeutig besser. Nicht desto trotz bieten die exotischen Sorten eine gute Abwechslung im Napf. Dementsprechend können wir auch davon spechen, dass das Catz Finefood Purrr eine gute Alternative bietet.

  • Akzeptanz & Verträglichkeit
  • Deklaration
  • Zusammensetzung / Qualität
  • Fleischanteil
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
4.3

Fazit

Uns persönlich konnte das Catz Finefood Purrr überzeugen. Es bietet eine gute Abwechslung zu den klassischen Catz Finefood Sorten. Die klaren Vorteile liegen in der Zusammensetzung sowie der einzelnen tiersichen Proteinquelle. Dadurch bietet das Nassfutter eine sehr gute Verträglichkeit. Auch im Praxistest konnte das Futter durch eine hohe Akzeptanz überzeugen. Die Nachteile hingegen liegen im zu hohen Rohaschegehalt. Nicht desto trotz ist das Catz Finefood ein hochwertiges und abwechslungsreiches Nassfutter.