Baldrian: wichtige Informationen zur „Katzendroge“

Für viele Halter ist die Katzenminze ein Begriff, jedoch wird eine Pflanze oftmals vergessen, und zwar Baldrian. Der Baldrian oder auch Valeriana officinalis genannt gehört ebenfalls zu den Pflanzen, die besonders anziehend sind für Katzen. Auch im menschlichen Gebrauch findet sich diese Pflanze durch ihre beruhigende Wirkung. Auf Katzen hingegen wirkt Baldrian ganz anders und kann das merkwürdigste Verhalten hervorrufen. Weshalb dies so ist, möchten wir Ihnen in unserem Ratgeber erklären. Darüber hinaus stellen sich oftmals viele Fragen wie z. B. ob Baldrian giftig oder gefährlich ist für Katzen.

Auf all diese Fragen möchten wir Ihnen nachfolgend eine Antwort geben. Darüber hinaus möchten wir natürlich ein wenig auf die Wirkung und Dosierung von Baldrian bei Katzen eingehen.

Was versteht man unter Baldrian?

Der Baldrian, welcher auf Valeriana genannt wird, gehört zu den krautigen Pflanzen und ist weit verbreitet. Ein Grund hier für ist, dass die Pflanze in vielen verschiedenen Arten existiert. Die Pflanzen wachsen in der Natur und sind in Zonen in Europa, Amerika, Afrika und Asien zu finden. Es gibt viele verschiedene Namen für Baldrian. Darunter finden sich z. B. Namen wie Katzenkraut, Stinkwurz oder Hexenkraut. In der Vergangenheit wurden dieser Pflanze bereits unzählige Wirkungen zugeschrieben. Dabei wird von Schutz vor der Pest bis hin zu der Vertreibung von bösen Dämonen geredet. In der heutigen Zeit wird Baldrian hauptsächlich als Beruhigungstee verarbeitet oder dient als Tinktur die über eine schlaffördernde Wirkung verfügt. Der beruhigende Effekt basiert auf den ätherischen Öle, die in der Pflanze sind. Doch auch unsere geliebten Stubentiger sind nahe zu verrückt nach dieser Pflanze. Doch wie wirkt Baldrian auf Katzen?

Welche Wirkung hat Baldrian auf unsere Miezekatzen?

Auf Menschen wirkt Baldrian sehr beruhigend, doch auf unsere geliebten Fellnasen wirkt die Pflanze gegenteilig. Wer eine Katze beobachtet hat, die mit einem Baldiankissen gespielt hat, weiß ganz genau was damit gemeint ist. Die Katze wird regelrecht verrückt nach dem Spielzeug. Dabei reibt die Katze ihren Kopf daran oder wälzt sich darin. Es scheint so, als ob sie gar nicht damit aufhören können. Bei manchen Katzen kommt es dazu, dass diese wie verrückt durch die Wohnung toben. Bei anderen hingegen kann es sein, dass diese durch die Gegend torkeln als ob sie wirklich berauscht wären. Deshalb können wir von einer ähnlichen Wirkung wie von der Katzenminze sprechen. Natürlich reagieren alle Katzen unterschiedlich.

Doch es gibt einen bestimmen Grund, weshalb Katzen Baldrian so sehr lieben, und zwar wegen den Inhaltsstoffen, die einen gewissen Geruch produzieren. Für uns Menschen ist dieser Geruch jedoch eher als Gestank wahrnehmbar. Für diesen Geruch ist die Valeriansäure verantwortlich. Auch in der Katzenminze ist ein vergleichbares Iridoidalkaloid enthalten. Vermutet wird, dass dieses dem Pheromonen ähnelt, die eine Katze während der Paarungszeit absondert. Aufgrund dessen tritt bei den meisten Katzen auch dieser rauschartige Zustand auf. Dennoch ist bisher noch ungewiss, weshalb manche Katzen auf diesen Stoff nicht reagieren. Deshalb reagiert auch nicht jede Katze so interessiert auf Baldrian.

Ist Baldrian gefährlich oder auch giftig für Katzen?

Wenn wir uns die Wirkung von Baldrian genauer anschauen, wirkt die Pflanze regelrecht wie eine Droge auf Katzen. Nicht desto trotz ist jedoch nicht bekannt, dass Katzen davon abhängig werden oder sogar Entzugserscheinungen hervorgerufen werden. In den meisten Fällen verlieren Katzen selbst das Interesse an dem Baldrianspielzeug. Dennoch ist zu empfehlen, dass Katzen nicht stets Zugriff zu Baldrian haben und dem Reiz des Duftstoffs ausgesetzt sind. Damit Katzen länger Spaß an ihrem Spielzeug haben, sollte Baldrian auch nicht ständig angeboten werden, sondern viel mehr etwas Besonderes bleiben.

In der Regel gilt der Baldrian für Katzen als ungiftig selbst wenn die Katze etwas davon verschlucken sollte. Bei größeren Mengen hingegen, kann es sich jedoch negativ auf den Körper ausüben und bis hin zum erbrechen führen. Deshalb sollten Baldrianspielzeuge auch stets hochwertig verarbeitet sein und aus natürlichen Materialien bestehen. So kann die Katze nicht an das Innere gelangen und kann dementsprechend auch nicht durch Verschlucken der Watte zu Schaden kommen.

Wie bereits erwähnt, ist Baldrian jedoch nicht für jede Katze geeignet. In manchen Fällen berichten Katzenhalter von einem aggressiven Verhalten, welches durch den Baldrian hervorgerufen wird. Zurückzuführen ist dies darauf, dass die Inhaltsstoffe von Baldrian an die Sexuallockstoffe von Katzen erinnern. Gerade in einem Mehrkatzenhaushalt sollte deshalb jede Katze ihr eigenes Baldrianspielzeug besitzen. So können Kämpfe unter den Katzen vermieden werden. Sollten die Katzen dennoch aggressiv darauf reagieren, sollten Halter lieber darauf verzichtet.

Spielzeuge mit Baldrian

Es gibt verschiedene Arten, um Baldrian für die eigene Katze einzusetzen, darunter z. B. die beliebten Baldriankissen. Dabei handelt es sich um einfache Schmusekissen, die mit dem Baldrian gefüllt werden. Die Katzen mögen es mit dem Kissen zu kuscheln, daran zu lecken oder sich einfach darin zu wälzen. Diese speziellen Baldriankissen gibt es in den unterschiedlichsten Variationen, Formen und auch Farben. Wichtig ist es jedoch auf ein hochwertiges Produkt zurückzugreifen, damit die Katze nicht an das Innere des Kissens kommt. Zusätzlich sollte das Kissen allgemein hochwertig verarbeitet sein und über keine giftigen Materialien enthalten. Ebenfalls sollten Katzen nicht stets Zugriff dazu haben, sondern eher gelegentlich.

Der Baldrian ist auch anders einsetzbar, und zwar in Form von einem Baldrianspray. Ebenfalls eine beliebte Alternative, denn so können alle beliebigen Katzenspielzeuge damit besprüht werden. Dadurch ist ein Ball oder auch ein Katzenfummelbrett gleich viel interessanter die meisten Katzen. Zusätzlich können Baldriansprays auch sehr clever verwendet werden. So kann z.B. das Transportkörbchen vor dem Tierarztbesuch damit angesprüht werden. Auch zum selbst basteln von Katzenspielzeug eignet sich das Baldrianspray optimal. Hier können Halter ganz frei entscheiden wie sie es nutzen.

In der Regel sollte die Katze jedoch nur ein bis zweimal die Woche ein Baldrianspielzeug angeboten bekommen, sonst kann es dazu kommen, dass es für den Stubentiger schnell langweilig wird. In der restlichen Zeit sollte das Spielzeug luftdicht verschlossen werden, um so den Geruch länger aufrechtzuerhalten. Sollte es dazu kommen, dass das Kissen nass ist durch den Speichel der Katze, sollte es zunächst erstmal getrocknet werden.

>> Hier finden Sie die obig abgebildeten Katzenspielzeuge mit Baldrian auf Amazon.de <<